Prüftherapie
– DCVAC/PCa

Die Prüftherapie DCVAC/PCa wird aus Zellen des Immunsystems des Patienten hergestellt. Zur Herstellung wird eine bestimmte Art weißer Blutzellen, die sog. Monozyten, verwendet.

Monozyten sind ein normaler Bestandteil des menschlichen Bluts. Bei einer normalen Immunantwort reifen die Monozyten in einen anderen Zelltyp – die dendritischen Zellen. Dendritische Zellen arbeiten dann mit anderen Zellen des Immunsystems im Körper zusammen, um eine Immunantwort auf körperfremde Substanzen zu aktivieren.

Bei der Herstellung von DCVAC/PCa werden Monozyten durch sog. Leukapherese (siehe Abschnitt „Leukapherese“) aus dem Blut des Patienten herausgefiltert. Vorbereitete dendritische Zellen werden mit Prostatakrebszellen, die mit einem speziellen Verfahren abgetötet wurden, zusammengebracht. Die dendritischen Zellen des Patienten umschließen die abgetöteten Tumorzellen und befördern Teile der Tumorzellen an ihre Oberfläche. Wenn andere Zellen des Immunsystems darauf treffen, beginnt eine Immunantwort auf die Tumorzellen.

Zweck der klinischen Studie VIABLE ist es unter anderem zu überprüfen, ob die Prüftherapie DCVAC/PCa nach Re-Injektion in den Körper des Patienten eine Immunantwort auf Tumorzellen auslösen und bei wiederholter Anwendung diese Immunantwort effektiv verstärken kann.